005 Weidenweg – Birsfelden

Terrassenanbau1

Terrassenanbau2

Grundriss-Terrasse

Schnitt-Terrasse

Architektonischer Ansatz

Ein Einfamilienhaus am Ufer der Birs, von dieser abgewandt und ohne direkten Zugang zum Garten, wird ergänzt durch einen Terrassenanbau. Durch diesen kleinen Eingriff werden der Garten und die Natur des Flusses im Wohnzimmer erlebbar und es wird eine direkte Verbindung zum Aussenraum geschaffen.

Drei grobe Betonkörper, Findlingen gleich, bilden das Fundament der Terrasse und übernehmen die Funktion des Treppenaufganges, der Feuerstelle und des Waschbeckens. Über die Nachbearbeitung des Betons werden die Körper in Verbindung zum kiesigen Ufer des Flusses gesetzt. Die unbearbeiteten Betonoberflächen zeigen dagegen das Material in seiner gewohnten Erscheinung.

Der Terrassenboden aus unbehandeltem, heimischem Kiefernholz wird getragen von einer feuerverzinkten Stahlstruktur, die zwischen den Betonkörpern aufgespannt ist. Dadurch wirkt die Terrasse wie eine Aussichtsplattform und steigert das Erlebnis der Natur. Um diese Wirkung zu stützen und den Nutzern der Terrasse Halt zu bieten wird die gesamte Plattform von einem mehrfach abgebogenen Stahlrohr eingefasst.

Bauherr: privat

Jahresangabe: 2006 – 2007

Kosten (BKP 2): keine Angabe

Leistungen:
Architekturleistungen (Projekt- und Ausführungsplanung, Kostenkontrolle, Bauleitung)

Status: ausgeführt